Die 100kg Marke geknackt

Meine ersten drei Wochen mit Weight Watchers

Die 100kg Marke geknackt - Endlich wieder Uhu!

Ich bin jetzt seit drei Wochen bei Weight Watchers. Meine Erfahrungen schreibe ich ja regelmäßig hier auf - natürlich nicht jeden Tag, denn große Veränderungen beginnen ja oftmals im Kleinen. Doch nun hat sich wieder etwas großes getan: Es war Wiegetag! Tadaaaa! Ich habe es geschafft unter die 100 kg Grenze zu kommen. 98,2 kg bringe ich “nur” noch auf die Waage. Immerhin. Gestartet habe ich mit 104,5 kg! 

Während ich hier sitze, lasse ich mir die zweite Tasse Kaffee schmecken. Mit Milch. Die zähl ich nicht, ob ich’s müsste? Ab ner gewissen Menge sicher, aber meinen Kaffee trinke ich seit 15 Jahren so. Und das bleibt auch so. Zugegeben - ich habe auf fettarme Milch umgestellt. Überhaupt merke ich jeden Tag mehr, dass es sich einfach nicht um eine Diät handelt. Mir fehlt nichts, und ich habe zu keiner Zeit das Gefühl, dass ich “sündigen” würde.

Ich esse alles. Alles.

Wirklich alles. Seitdem ich angefangen habe, mich nach den Weight Watchers Vorgaben zu ernähren, habe ich auch nichts, aber auch wirklich gar nichts, verzichtet. Ich war mal bei McDonalds, habe mit Freunden gegrillt, Kuchen gegessen, Pudding gekocht, Braten gegessen... Natürlich darf die Balance nicht fehlen. Die Waage hält sich das Ganze durch viel Salat, Obst, Gemüse, fettarme Kost beim Frühstück. Und mein geändertes Einkaufsverhalten: Ich kaufe fettarm.

Light Produkte sind besser als ihr Ruf

Light Produkte stehen meiner Meinung den “normalen” um nichts nach. Magerquark mit Obst? Schmeckt so gut wie Sahnequark. Beim Käse und der Salami beim Frühstück (ich würde nie drauf verzichten wollen) greife ich auf light Produkte zurück. Und auch Mittags und Abends tausche ich alte “Dickmacher” gegen “Lights”. Fällt kaum auf, dafür aber ins Gewicht! Im Ganzen habe ich festgestellt, dass ich durch viel Obst und Gemüse deutlich satter bin, zudem versuche ich, das Essen nicht in den Mittelpunkt meines Tages zu stellen. Essen ist wichtig, dafür soll Zeit sein. Aber bei all meinen Diäten früher, habe ich mich von Mahlzeit zu Mahlzeit gehangelt. Damit ist Schluss!

Sechs Kilo in 3,5 Wochen runter dank Weight Watchers

Schon cool. Natürlich weiß ich, dass zu Anfang das Gewicht etwas schneller purzelt. Aber ich habe ein klares Ziel - ich will dauerhaft schlanker sein. Gesund bin ich heute, aber was ist in 30 Jahren? Und... ich kanns gar nicht oft genug betonen: Ich mache keine Diät. Vielleicht läuft es deswegen einfach so gut im Moment. Wie auch immer, ich bleibe dran!

Let’s do it. Let’s fight the fat!

Tags: 

Thema: 

Deine Strandfigur ist nicht weit entfernt

Auf dieser Seite kannst Du erfahren, wie wir unser Bauchfett loswerden und Dir einen Einblick in Diäten und Workouts und Ernärhungsumstellungen machen.