Essen - auf den Punkt gebracht

Weight Watchers Points im Alltag

Weight Watchers ist nur etwas für Frauen? Das habe ich jahrelang geglaubt. Doch jetzt weiß ich, dass auch wir Männer vom Weight Watchers Programm profitieren können. Ein Freund von mir hat vor einiger Zeit deutlich Gewicht verloren, sein Bierbauch war ziemlich schnell verschwunden. Bei einem Bier hat er mir dann erzählt, wie er es geschafft hat, seine Figur in Form zu bringen.

Das konnte ich erst kaum glauben, er saß da, trank Bier und war angeblich auf Diät?

Die Erklärung war aber ganz einfach. Weight Watchers und sein Punktesystem hatten ihn auf den richtigen Weg gebracht. Das wollte ich auch, deshalb habe ich ihn vor einigen Monaten zum ersten Mal zu einem Treffen begleitet. Das Konzept hat mir sofort gefallen, Kalorien muss man nicht zählen, es gibt auch keine verbotenen Lebensmittel, es kommt einfach und allein auf die Punkte an.

Einfache Kontrolle

Weight Watchers Points sind die Grundlage, auf der für mich all das aufbaut, was mein Gewicht reduziert. Die Punkte basieren auf Menge und Art des Lebensmittels. Das Gute daran ist, dass die Portionsgröße realistisch ist. So muss ich nicht groß umrechnen. Mittlerweile weiß ich schon auswendig, wie viele Weight Watchers Points mein Steak hat und wie viele Punkte die Currywurst haben wird. Ja, Currywurst ist erlaubt, genauso wie Pommes Frites oder eine Flasche Bier.

Abnehmen ohne Verzicht

Beim Weight Watchers Programm habe ich eine bestimmte Anzahl von Punkten zur Verfügung. Wenn diese Zahl nicht überschritten wird, dann nehme ich ab. Diese Tagesration an Punkten basiert auf meinem Alter, meiner Größe und meinem Gewicht. Mit dem Calculator lässt sie sich ganz leicht errechnen. Damit wird gewährleistet, dass das Abnehmen funktioniert und hungern muss dabei niemand.

Sport als Augleich

Sport hilft beim Abnehmen. Das schlägt sich auch in dem Punktesystem von Weight Watchers nieder. Jede Woche kann ich eine bestimmte Anzahl von überschüssigen Punkten durch Sport ausgleichen. Einfach gesagt: Wenn ich genug Sport mache, dann kann es mal ein Bier oder Burger mehr sein. Eine Stunde auf dem Ergometer bringt eine bestimmte Punkteanzahl, die sozusagen gutgeschrieben werden kann. Hab ich zu viel gegessen, dann mache ich mehr Sport. Natürlich kann man nicht dauernd zu viel essen und glauben, dass man das alles durch Sport wieder ausgleichen kann. Die Anzahl der Weight Watchers Points reicht dafür aus, dass ich mir nicht immer alles verkneifen muss.

Ein Weg zum Abnehmen, den Männer leicht gehen können

Weight Watchers und sein Punkteprogramm sind für Männer wie gemacht. Ich muss keine Diät machen, die ich ohnehin nicht einhalten würde, es gibt keinen unnötigen Schnickschnack. Sport und weight watchers points zählen, mehr muss man nicht machen. Das ist auch der Grund dafür, dass ich zum ersten Mal abgenommen habe und auch immer noch Lust habe, damit weiterzumachen. Es ist einfach, man muss niemandem erzählen, dass man abnehmen will, man tut es einfach und es funktioniert.

Tags: 

Thema: 

Deine Strandfigur ist nicht weit entfernt

Auf dieser Seite kannst Du erfahren, wie wir unser Bauchfett loswerden und Dir einen Einblick in Diäten und Workouts und Ernärhungsumstellungen machen.